Großer Kampfgeist wird am Ende belohnt!

Die Handballerinnen des VfL Waiblingen 2 erarbeiteten sich, am Sonntagabend in der Rundsporthalle nach einem intensiven Spiel den verdienten Heimsieg! Nach vergangener Woche, hatte man einiges wieder gut zu machen und dieses Ziel hieß ganz klar 2 Punkte! Demnach musste man den Fokus hochhalten um konzentriert ins Spiel zu kommen.
Gesagt so getan. Die Tiger Girls starteten souverän in die Partie, jedoch bemerkte man auch die aufkommende Anspannung. Deswegen dauerte es 2 Minuten bis das insgesamt erste Tor des Spiels fiel. Die 6:0 Abwehr sowie der Angriff standen trotzdem variable und aggressiv. Man legte immer ein Tor vor, doch Köngen ließ dies nicht so stehen und kam immer wieder mit schönen einfachen Stoßbewegungen zum Torerfolg. Schlagartig drehte sie ab der 16 Minute das Spiel und die Gäste übernahmen das Ruder. Im Angriff scheiterten die Tigers mehrmals durch überhastete Würfe in den Block der Gegner! Unglücklicherweise bekam auch die Torhüterin nicht viele Hände an den Ball. Es folgten somit immer wieder Unkonzentriertheiten, gebart mit ein paar technischen Fehlern. Doch man kämpfte sich durch bekommene 7m und schnell herausgespielte Bälle auf ein 14:14 in der Halbzeit heran.

Das Trainer Gespann betonte nochmal die Wichtigkeit der schnellen zweiten Welle der Gegner, die durch das heraustreten der Halbspieler noch konsequenter unterbunden werden sollte. Allerdings forderten Sie auch ein temporeicheres Angriffs Spiel sowie mehr Kampfgeist.

Die zweite Halbzeit folgte und wir legten mit vielen Rückraumwürfen sowie Eins gegen Eins Duellen immer wieder ein Tor nach. In der 45 Minute stand es 20:22. Auch unsere 5:1 Abwehr fruchtete besser um die schnelle und quirlige Spielerin Miriam Panne zu stoppen, was uns bis zu dem Zeitpunkt noch nicht so gut gelang. Deswegen stellten wir um und nahmen sie und Carolin Luxenhofer die Top Torschützinnen, aus dem Spiel, durch eine gezielte Manndeckung. Auch Tigers Torhüterin Bianca Ionita kam immer besser ins Spiel und hielt wichtige Würfe von allen Positionen, die uns wieder näher an die Gegner ranbrachten. In der 54 Minute konnten wir ausgleichen, auf ein Unentschieden zum 24:24. Das Spiel bleib weiterhin spannend. Wir stürzten uns auf jeden Ball und rissen vorne im Angriff immer wieder Lücken auf, die auch zu verdienten 7 Meter Würfen führten. Folge eine 27:24 Führung in der 58 Minute. Jetzt hieß es kühlen Kopf bewahren, den die Gegnerinnen aus Köngen stellten eine offensive Manndeckung um gegebenenfalls noch ein, zwei Bälle zu klauen. Doch wir ließen uns nicht beirren und spielten die Zeit clever runter. Es läutete der Schlusspfiff in der Rundsporthalle und die Tiger Girls gewannen verdient mit 29:24!

Torhüterinnen: Bianca Ionita, Evita Merlin
Feldspielerinnen: Lea Johansen (2), Johanna Knauke, Carolin Lösch (3), Anna Vogl, Sophia Marie Mohr (5), Luana Klopfer (3), Lara Kuhn (8/1), Andrea Raic (2), Lara Beilschmied (1), Anica Müller (5/2), Julia Zerweck
Bank: Steffen Zwiecker, Harald Beilschmied, Carolin Schöllhorn, Annika Walz


Nächste Woche am 29.1.2023 geht es um 18:00 Uhr wieder in der Rundsporthalle weiter, um den Kampf für zwei Punkte! Gegner diesmal: die Mädels aus Hof/Hütlingen. Wir hoffen wieder auf zahlreiche und tolle Unterstützung der Fans!